ÜBER SUCHMASCHINEN
ALLGEMEIN
Im Internet gibt es derzeit ca. 3000 Suchdienste. Viele der Suchdienste erfassen nur regionale Bereiche oder bestimmte Branchen, die dafür aber vollständiger. Wirklich große Suchdienste gibt es weltweit kaum mehr als 100, auf deren Datenbestand greifen oft auch die anderen Suchdienste zurück sowie die Metasuchmaschinen.
Automatisierte Suchmaschinen
- Robots
Diese Suchmaschinen bestehen aus vollautomatischen "Informationssammlern", die Robots, Spider oder Crawler genannt werden und die die Daten der im Netz stehenden Internetseiten aufnehmen und speichern.(Suchmaschinenindex)
- Software
Mittels spezieller Software werden die Daten geordnet abgelegt und durchsuchbar gemacht.
- Suchanfrage
Hierbei handelt es sich um die Software zur Aufnahme und Realisierung der Suchanfrage.
Redaktionel erstellte Kataloge
Beim manuell erstellten Katalog bewerten Redakteure jeden Neuantrag. Die Anmeldeprozedur dauert so etwas länger. Die Redaktion des Suchdienstes entscheidet damit auch über Gewichtung der Seiteninformation und damit der Präzisierung der Suche.
Kataloge werden, wie bereits in deren Anfragemaske ersichtlich, nach Themen und Sachgebiete geordnet.
Hier liegt auch die große Stärke.
Yahoo oder Web.de sind z.B. Kataloge.
Für die Detailsuche sind diese Kataloge nicht immer geeignet, da sie nur die Rubrik und die wichtigen Begriffe einer Seite erfassen.
Der inhaltliche Schwerpunkt ist die Grundlage für die Katalogisierung und damit auch für die Suche. Ganz anders als bei den vollautomatisierten Suchrobotern, die vom Inhalt eines Dokuments nicht verstehen.
Spezielle Suchdienste
Suchdienste für spezielle Fachgebiete, regional orientierte und andere spezialisierte Suchdienste. Sie suchen zum Beispiel Personen, Software, Businessinformationen, und arbeiten oft nach einem Mischprinzip von automatischer Suche und redaktioneller Betreuung. Sie werden immer wichtiger, da der Gesamtdatenbestand im Internet enorm ist.
Metasuchmaschinen
Kein eigener Datenbestand. Mehrere Formulare verschiedener Suchdienste bieten die "unechten Metasucher" an, die "echten" suchen tatsächlich im Datenbestand verschiedener Suchmaschinen gleichzeitig.
SUCHEN
Suchen
Suchen mit Stichworten und Schlagworten
Ist eine einfache Herangehensweise. Der Nachteil liegt darin, dass oft eine sehr große Anzahl von Seiten angezeigt wird. Bei beispielsweise mehr als 1000 Seiten ist weder Übersicht noch zielgerichtete Auswahl möglich. Viele Seiten werden nicht zum gesuchten Thema passen, da sie auf Seiten mit einem völlig anderen Zusammenhang stehen. Mindest Voraussetzung bei dieser Suche ist eine präziese Wortwahl.
Verknüpfung von Suchworten
Durch die Verknüpfung von Suchworten mittels boolscher Operatoren wird die Zahl der gefundenen Seiten eingeschränkt und die Qualität der Suchergebnisse hinsichtlich des Suchzieles erhöht.

Boolsche Operatoren:
Mit boolschen Operatoren kann man Begriffe logisch Verknüpfen. Sie helfen vor allem bei der Verfeinerung Ihrer Suche.
- UND ODER NICHT
- AND OR NOT
- NEAR
- auch Plus- und Minuszeichen + für UND sowie - für NICHT werden akzeptiert.

Suchmaschinen arbeiten unterschiedlich, sie sind nicht einheitlich strukturiert und logischer Weise verstehen auch nicht alle Suchmaschinen Deutsch. Mit den englisch geschriebenen Operatoren dürfte jede Suchmaschine vertraut sein, daher sind diese sowie Plus- und Minuszeichen zu empfehlen.
Bei den mit AND (UND,+) verknüpften Suchbegriffen müssen beide bzw. alle vorkommen. Bei der Verknüpfung mit OR bzw. ODER muss einer der verknüpften Suchbegriffe vorkommen. D.h. hierbei handelt es sich eigentlich um eine Suche nach mehreren Begriffen gleichzeitig. NOT bestimmt, dass dieser Begriff nicht vorkommen soll. NEAR verknüpft Begriffe, die je nach Suchmaschine, im Abstand von 10 bis 200 Worten vorkommen.
Wildcard * (Sternchen, Asterisk)
So ein Wildcard steht für eine beliebige Zahl beliebiger Zeichen und dient als Platzhalter für unbekannte Buchstaben oder kann bei unterschiedlichen Schreibmöglichkeiten eingesetzt werden.
Prinzipiell kann das Wildcard an jeder Stelle des Wortes eingefügt werden. Es gibt aber auch Suchmaschinen, die es nicht an erster Stelle dulden und solche, die es erst ab der vierten Stelle akzeptieren.
Zusammengesetzte Worte (Phrasen)
Hier werden Worte, die durch Ihre Wortkombination einen eindeutigen Begriff darstellen, zusammengefügt, indem Sie zwischen ANFÜHRUNGSZEICHEN gesetzt werden. Auch Vor- und Zuname gesuchter Personen werden so verknüpft. Zum Beispiel: "Französische Revolution" oder "Wilhelm Busch"

GEFUNDEN WERDEN
Die einen sagen 80%, die anderen meinen 90% der Seiten im Internet werden derzeit über die Suchdienste gefunden.
Folgende Daten sind dabei von Bedeutung:
- Seitentitel
- Metatags
- Image Alttags (Alternativtext für Bilder)
- Seitentexte
- Anzahl der Links, die zu einer Seite führen.
Bewertung
Wenn der Suchbegriff im Titel erscheint, bekommt diese Homepage eine besonders hohe Wertung. Bewertet wird auch, ob und wie oft ein Suchwort im Text vorkommt. Dabei arbeiten die einzelnen Suchmaschinen unterschiedlich, manche beachten die ersten 10 Worte, manche bis zu 200. Da viele Suchmaschinen auch an der Anzahl der Links, die zu einer Seite führen, deren Bedeutung messen, trägt auch hier Banner- und Linktausch zur besseren Bewertung bei. Besonders hoch bewertet wird, wenn der Suchbegriff Bestandteil des Domännamens ist!
Metatags
Metatags stehen zwischen <head> und </head> im Dokument und werden von den Suchmaschinen erkannt und ausgewertet. Sie geben dem auslsenden Robot zusätzliche Informationen und haben eine hohe Gewichtung.
Wichtige Metatags:

Die Seitenbeschreibung wird bei einem Treffer als Seitenkurzinformation ausgegeben:
<META name="description" content="Wenige Worte (aber aussagekräftige Seitenbeschreibung) .....">

Bei den Schlüsselwörtern sollten auch evtl. unterschiedliche Schreibweisen und Tippfehler berücksichtigt werden:
<META name="KEYWORDS" content="Bis zu 250 Schlüsselbegriffe">

Mit dieser Anweisung folgt der Roboter sämtlichen Links:
<meta name="robots" content="follow, index">

Dieser Befehl ist wichtig, wenn der Robot nicht den Links folgen soll. Zum Beispiel wenn die angegebenen Seiten Teil eines Frameset sind:
<meta name="robots" content="nofollow, noindex">

SUCHDIENSTE
Google
- Bei Google ist die Link Popularity (LP) für das Ranking sehr wichtig. Gezählt wird, wie viele fremde Seiten auf die eigene Seite verweisen (linken). Links von bedeutenden Websites - also Sites, auf die auch oft gelinkt wird zählen mehr, als kleine, unbekannte Seiten.
Daraus folgt, daß z.B. Link- und Bannertausch mit anderen Websites das Ranking verbessern, allerdings sollten es keine reinen Link-bzw.Bannerseiten sein, da dies u.U. erkannt und zur Ignorierung oder schlechteren Bewertung führt.
- Google soll Einträge bei Yahoo und dem Open Directory Project (ODP) hoch bewerten. Also dort anmelden.
INFOS
Bauwissen
Internettarife
Posttarife
Stadtpläne
BÜCHER
Ratgeber
Fachbücher
Geist & Wissen & Technik
SUCHE:

Google
Internet ·
Bannerformate ·
     
· JavaScript ·
Partnerprogramme
PR-Begriffe ·
Suchmaschinen-Tipps ·
   
© Goweb PR